Die Zeiten ändern sich.

Folge uns google-icon fb-icon twitter-icon

Notfall APP

RG740 120x240 Die relevanten Mitarbeiter werden mit einem RugGear Handy (PNG-11) ausgestattet. Auf diesem Handy ist eine Notfallapp installiert, die permanent im Hintergrund läuft. Die App misst die im Handy verbauten Sensoren, wie den Beschleunigungssensor und den GPS Empfänger permanent aus und meldet dieses Daten ständig an ein Serverportal (EE). Wenn ein in der App hinterlegtes Regelwerk einen Notfall erkennt, löst die App automatisch ein Notsignal aus.

Willensunabhängiger Personen-Alarm
Optisches und akustisches Signal, das automatisch durch das Personen-Notsignal-Gerät in der Empfangseinrichtung (EE) ausgelöst wird. Die Handys App (PNG-11) ist in der Lage die Sensoren des Endgerätes auszulesen und gemäß einem zu definierenden Regelwerk die u.g. Arten von Alarmen auszulösen.

Folgende Alarmarten können genutzt werden:

Lagealarm
Signal, das nach Überschreiten eines bestimmten Neigungswinkels und nach einer vorgegebenen Zeit durch das PNG-11 ausgelöst wird.

Ruhealarm
Signal, das bei Bewegungslosigkeit der gefährdeten Person und nach einer vorgegebenen Zeit durch das PNG-11 ausgelöst wird.

Zeitalarm
Signal, das beim Ausbleiben einer von der gefährdeten Person angeforderten Quittierung nach vorgegebener Zeit durch das PNG-11 ausgelöst wird.

Fluchtalarm
Signal, das bei hektischen Bewegungen der gefährdeten Person und nach einer vorgegebenen Zeit durch das PNG-11 ausgelöst wird.

Voralarm
Signal, das vor Auslösen eines Personen-Alarms am PNG-11 selbsttätig gegeben wird. Durch den Voralarm soll das Auslösen eines Personen-Alarms am PNG-11 ohne das ein Notfall vorliegt verhindert werden.

Technischer Alarm
Optisches und akustisches Signal, das bei einer Betriebsstörung selbsttätig ausgelöst wird.

Auslösezeiten
Höchstzulässige Zeiten bei allen Alarmauslösearten. Gemessen wird die Zeitdauer zwischen der gewollten manuellen Aktivierung des Personen-Notsignal-Gerätes bzw. zwischen dem Eintritt der für den jeweiligen Alarm definierten Bedingungen und dem Aussenden des jeweiligen Alarms an die EE.

Signallaufzeiten
Zeitintervall, gemessen vom Zeitpunkt der Alarm-Aussendung am PNG-11 bis zur Signalisierung an der EE.  

Beispiel:
Die Handy App kann durch ein Regelwerk z.B. Stürze erkennen. Wenn die Notfallapp einen Notfall erkennt, meldet die App dies durch einen lauten Dauerton. Der Mitarbeiter hat nun die Möglichkeit einen Alarm zu verhindern, indem er innerhalb eines festzulegenden Zeitraums, z.B. 30 Sekunden eine Taste am Handy drückt. Dieses manuelle Bedienen verhindert einen Notfall und wird benötigt um Fehlalarme zu verhindern. So würde z.B. ein aus der Tasche fallendes Handy einen Alarm auslösen, wenn der Mitarbeiter dies nicht manuell unterdrückt.

Wenn der Mitarbeiter nicht innerhalb des definierten Zeitraums die Alarmierung unterdrückt, löst das Handy ein Notsignal aus.

Willensabhängiger Personen-Alarm
Optisches und akustisches Signal, das durch gewollte manuelle Aktivierung des Personen-Notsignal-Gerätes in der Empfangseinrichtung (EE) ausgelöst wird.

Notfälle werden nicht immer durch einen Sturz ausgelöst. Wenn für einen Mitarbeiter ein Notfall eintritt, welcher nicht auf einen Sturz zurückzuführen ist, muss er in der Lage sein ein Notfallsignal auslösen zu können. Dazu drückt der Mitarbeiter zwei Knöpfe gleichzeitig am Handy. Beim Drücken der beiden Knöpfe löst das Handy ein Notfallsignal aus. Durch diese Vorgabe (2 Knöpfe gleichzeitig) werden Fehlalarme verhindert, wenn z.B. ein Knopf in der Tasche versehentlich gedrückt wird.